Ölz Bio Vollkorn Toast mit geräuchertem Tofu, gebratenen Kräuterseitlingen, Chinakohl, „Frenchdressing“ und Walnüsse
Besuche uns auch aufInstagram Logo

Hanfsamen

Berauschender Genuss ohne berauschende Wirkung. Hanfsamen werden heute nicht umsonst als sogenanntes Superfood bezeichnet.

Ursprung

Die Verwendung von Hanffasern lässt sich über mehrere Jahrhunderte zurückverfolgen. Die ältesten Funde stammen aus China um 2800 v. Chr., wo Seile aus Hanffasern erzeugt wurden. Den Höhepunkt der Nutzung erfuhren Hanffasern im 17. Jahrhundert, wo sie vor allem zur Produktion von Seilen und Segeltuch für die Schifffahrt verwendet wurden.

Hanfsamen werden heute in vielen Ländern der Welt angebaut. Wir Ölz Meisterbäcker beziehen diese ausschließlich aus der EU.

Besonderheiten von Hanf

Hanf zählt zu den ältesten Nutz- und Zierpflanzen der Erde. Aus den unterschiedlichen Pflanzenteilen können unterschiedlichste Arten von Produkten hergestellt werden.

Hanfsamen, die für die Verwendung in Nahrungsmitteln produziert werden, enthalten Proteine, Kohlenhydrate und Fette. Aber auch einen hohen Anteil an Ballaststoffen und verschiedenen Vitaminen und Mineralien.

Für wen eignen sich Hanfsamen

Hanfsamen eignen sich für alle, die Wert auf ihre Gesundheit legen und ihre Ernährung positiv beeinflussen möchten.

Hanfsamen sind gut für das Immunsystem. Auch die für den Körper notwendigen Omega-3- und -6-Fettsäuren stecken in Hanfsamen.

Hintergrundinformationen

Für die Hanfpflanze sind rund 60 verschiedene Cannabinoide nachgewiesen. Am bekanntesten ist THC (Δ9-Tetrahydrocannabinol), das die berauschende Wirkung verursacht.

Die Cannabinoide werden in speziellen Drüsenhaaren im Bereich der Blüten gespeichert und sind in kleinem Ausmaß auch in den Blättern und Stängeln der Pflanze. Die Hanfsamen sind THC frei! Sie müssen aber von Sorten sein, die auch in den Blüten den Wert von 0,3% an THC nicht übersteigen.

Ölz Vollkorn Toast

Zum Produkt